Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Veranstaltung am 07. Oktober 2017 in Scheßlitz wurde verlegt!

„Aus der Dadenleidung kummd ka Bier“ am Samstag, 07. Oktober, 20.00 Uhr,  in Scheßlitz wurde in die Grundschule in der Ostlandstraße 1 verlegt. Bitte beachten!

Aus der Dadenleidung kummd ka Bier
Fränkisches Mundartkabarett

 

… aber schön wär’s schon, wenn man durch die Leerrohre der Breitbandverkabelung auch gleich das Bier an die Haushalte liefern könnt’! Vielleicht würde dadurch aber auch das Bier verdorben, bei dem ganzen Mist, der durch die Datenleitung kommt.

Die schöne neue Cyberwelt hat ihr Netz über uns ausgeworfen und jetzt zappeln wir darin wie Gefangene. Das Netz kennt uns inzwischen besser als wir selbst. Es weiß schon, was wir essen werden, bevor wir überhaupt Hunger haben.

A propos: Führen Sie den Datenhunger der Konzerne mit Bauernschläue ad absurdum. Tricksen Sie das Netz aus, bevor es Sie austrickst! Es ist Zeit, sich zu wehren!

Spiel, Text & Regie: Rainer Dohlus

…. und noch mehr Möglichkeiten!

Am Samstag, 26. August, 19.00 Uhr in Schloss Wiesentfels und am Sonntag, 27. August, 17.00 Uhr in den Kolonnaden in Bad Berneck heißt es wieder „Aus der Dadenleidung kummd ka Bier“. Rainer Dohlus erklärt allen mit viel Witz und Humor warum das so ist. Für alle ein Muss, die die fränkische Mundart, Bier und „Dadenleidungen“ zu schätzen wissen.

Am Sonntag, 27. August, 17.00 Uhr im Heckentheater in denen Wilhelminenauen in Bayreuth erleben Sie musikalisch und schauspielerisch warum es heißt: „In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“.
Viola Robakowski (Schauspiel, Gesang und Akkordeon) und Ninette Hofmann (Klavier, Schauspiel) beenden die Spielzeit 2017 im Heckentheater.

Am Sonntag, 27. August, 17.00 Uhr in Waischenfeld / Burg Rabeneck erleben Sie ein Spagat zwischen Komik und Ernst, Historie und Gegenwart, wenn Clarissa Hopfensitz ihre „Wahnsinnsweiber“ wieder zur Aufführung bringt.




…. und