Fränkischer Theatersommer

Das kosmologische Gleichgewicht

oder "Lea und der Tod"

Das kosmologische Gleichgewicht schützt unser Universum vor dem Implodieren bzw. Expandieren. Um es aufrecht zu erhalten, ist jeder Mensch notwendig, denn auch Gefühle gehören zur Materie zwischen den Sonnensystemen.
Die Materie positiver und negativer Energie muss immer im Gleichgewicht bleiben, damit es zu keiner Ausdehnung oder Schrumpfung unseres Universums kommt. Die Wächter dieses Gleichgewichtes, die Liebe, der Tod und der Schöpfungsgeist liefern sich in unserem Stück einen harten Kampf um die Verbuchung von Energiepunkten auf ihrem Konto.
Zu kompliziert? Das denkt sich auch Lea, deren Gefühlshaushalt so ganz und gar nicht im Gleichgewicht ist. Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job wurde gekündigt und auch sonst scheint ihr das Weiterleben nicht besonders erstrebenswert zu sein. Darum beschließt sie kurzerhand sich umzubringen. Doch ausgerechnet der Tod hat da ausdrücklich etwas dagegen.

Mit Kai Anne Schuhmacher und Bettina Wagner

Regie: Jan Burdinski

Text: Kai-Anne Schuhmacher
Ausstattung: Kai-Anne Schuhmacher

Kommentare sind geschlossen.




Das kosmologische