Fränkischer Theatersommer
Fränkischer Theatersommer

Veranstaltung am 07. Oktober 2017 in Scheßlitz wurde verlegt!

„Aus der Dadenleidung kummd ka Bier“ am Samstag, 07. Oktober, 20.00 Uhr,  in Scheßlitz wurde in die Grundschule in der Ostlandstraße 1 verlegt. Bitte beachten!

Aus der Dadenleidung kummd ka Bier
Fränkisches Mundartkabarett

 

… aber schön wär’s schon, wenn man durch die Leerrohre der Breitbandverkabelung auch gleich das Bier an die Haushalte liefern könnt’! Vielleicht würde dadurch aber auch das Bier verdorben, bei dem ganzen Mist, der durch die Datenleitung kommt.

Die schöne neue Cyberwelt hat ihr Netz über uns ausgeworfen und jetzt zappeln wir darin wie Gefangene. Das Netz kennt uns inzwischen besser als wir selbst. Es weiß schon, was wir essen werden, bevor wir überhaupt Hunger haben.

A propos: Führen Sie den Datenhunger der Konzerne mit Bauernschläue ad absurdum. Tricksen Sie das Netz aus, bevor es Sie austrickst! Es ist Zeit, sich zu wehren!

Spiel, Text & Regie: Rainer Dohlus

Das Traumschiff kommt am Sonntag ins Tucherschloß

Am kommenden Sonntag – 03. September, um 20:00 Uhr heißt es im Tucherschloß: „Traumschiff? Ahoi!“

Eine trubulente, musikkabarettistische Schifffahrt

Wer träumt nicht davon, einmal auf einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff über die Weltmeere zu schippern, ferne Küsten zu bereisen, neue Menschen und Kulturen kennenzulernen? Diesen Wunsch hegten einst auch die Sängerin Uschi Ocean und der Entertainer Winny Wave, die den Gästen an Bord der „MS COLLAPSIA“ ihr allabendliches Unterhaltungsprogramm präsentieren. Doch der Schein des glamourösen, abenteuerlichen Lebens der beiden Showstars trügt. Denn beide dürfen nie von Bord gehen.

Leinen los für eine turbulente musikkabarettistische Schifffahrt, auf der kein Bullauge trocken bleibt.

Spiel & Regie: Rolf Böhm und Clarissa Hopfensitz

Auch diese Veranstaltung wirds von Angelika Deuber und Ihrer Mannschaft aufs Beste hinsichtlich Catering betreut.

 

 

Dienstag
29. August

FTS im Tucherschloss am kommenden Samstag

Clarissa Hopfensitz gastiert mit ihren „Wahnsinnsweiber“ am Samstag, den 02. September um 20:00 Uhr im Tucherschloss in Nürnberg.

Eine Komödie, die ein Spagat zwischen Komik und Ernst, Historie und Gegenwart präsentiert.

„Eine Frau, in der Blüte ihres Lebens, die in ihrer Kreativität gefangen und ihrer Selbstbestimmung beraubt ist.“

Valerie Deli, auf den ersten Blick eine erfolgreiche Geschäftsfrau, beschreibt mit diesen Worten ihren derzeitigen Zustand und macht ihre private Unzufriedenheit für ihre merkwürdigen Träume verantwortlich, die sie seit geraumer Zeit plagen. Jede Nacht erscheinen ihr weibliche historische Persönlichkeiten. Valerie hegt den Verdacht und die Sorge, dass sie mit diesen Frauen etwas gemein haben könnte: Wahnsinnig zu werden! Joana La Loca, Kaiserin Sisi, Camille Claudel, Virginia Woolf, Maria Callas und Amy Winehouse: Sie alle wurden nämlich von ihren Zeitzeugen aufgrund ihrer Verhaltensweisen für wahnsinnig erklärt.

Valerie geht der Sache auf den Grund und unterzieht sich einer selbst induzierten Hypnose. Sie begegnet darin den Frauen aus ihren Träumen, erfährt ihre Geschichten und die wahren Beweggründe ihres außergewöhnlichen Verhaltens, für das man sie für verrückt hielt.

Was passiert, wenn eine Frau nicht der Norm entspricht, für sich einsteht, sich auflehnt, provoziert, mit ihren Waffen – den Waffen einer Frau – kämpft?

Wird sie deswegen entmündigt, angeklagt oder verachtet? Oder verurteilt sie sich etwa nur selbst dafür nicht das zu erfüllen, was man von ihr erwartet?

Clarissa Hopfensitz wagt mit ihrem Erstlingswerk den Spagat zwischen Komik und Ernst, Historie und Gegenwart und nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise in die Welt der „Wahnsinnsweiber“.

Auch an diesem Spielort wird vor der Aufführung und in den Pausen von Angelika Deuber und ihrer Mannschaft das Catering übernommen.




FTS im