Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer
Fränkischer Theatersommer

VERLEGUNG DER SPIELORTE

Aufgrund des Regenwetters müssen die heutigen Aufführungen nach Drinnen verlegt werden!

Otto-Reutter-Abend „Ich habe zu viel Angst vor meiner Frau“ findet in Ebermannstadt im Rathaus statt.

Jan Burdinski übernimmt die Rolle von Otto Reutter. Und ganz nach der Manier von Otto Reutter wird er all unsere Eitelkeiten, Leidenschaften und Schwächen auf’s Korn nehmen. Freuen Sie sich auf einen humorvollen und vergnüglichen Abend.

 

Lysistrata“ wird in der Schule von Egloffstein, in der Badstr. 166 aufgeführt.

Ein Feuerwerk aus Gesang, Tanz und witziger und zugleich tiefgründiger Unterhaltung sorgen für einen herrlichen Theaterabend, wenn die Frauen aus Sparta und Athen ihre Männer vom Krieg abhalten wollen. Gönnen Sie sich dieses Vergnügen und lassen Sie sich überraschen, wer am Ende die Gewinner sind.

Freitag
29. Juni

Bei uns heißt es wieder „Vorhang auf….“ bei bestem Theaterwetter

Bei herrlichem Wetter, an wunderbaren Spielorten präsentieren wir Ihnen einen bunten Theaterreigen:

Heute Abend in Haag / Unternschreez eine Otto Reutter-Homage mit Jan Burdinski, der Ihnen in bester Otto Reutter Manier rezitiert.

Ebenfalls heute, am 29. Juni 2018 in Eckersdorf kommen alle Bierfans auf ihre Kosten, wenn Rainer Dohlus erklärt: „Aus der Dadenleidung kommt ka Bier„.

Am Samstag, den 30. Juni, 20.00 Uhr  in Hausen im Greifenhof, erfahren Sie, warum Mona Lisa ihren angestammten Platz im Rahmen verläßt und aus dem Louvre flieht.

Am Sonntag, den 01. Juli gleich 3 x Fränkischer Theatersommer:

18:00 Uhr in Redwitz a.d. Rodach, stellt die schwäbische Putzfrau Liese als „Flotter Feger“ fest: Die sind doch alle nicht ganz sauber. Das Solostück von und mit Clarissa Hopfensitz wird Ihre Lachmuskeln in Schwung bringen.

Um 18:00 Uhr in Waischenfeld: Burg Rabeneck erleben Sie ein Tanztheater mit Afrikanischen Märchen aus der Sammlung von Nelson Mandela. Mandelas Lieblingsmärchen, die er aus den verschiedenen Ländern Afrikas zusammengetragen hat, bezaubern durch ihre poetische und farbenfrohe Sprache. Interpretiert werden die von Jan Burdinski vorgetragenen Märchen durch Tanz und Gesang der Tänzerin Ange Aoussou, von der Elfenbeinküste stammend.

Um 19:00 Uhr wird dann in Fürth / Mannhof in der KNORR Kulturscheune fleißig gefordert. „Die Morde des Giuseppe Verdi“, ein Musikkabarett von Lutz Backes erzählen aus dem Leben großer Komponisten – ein musikalischer „Mordsspaß“ mit Gitti und Andreas Rüsing.

…. und wieder eine Premiere beim Fränkischen Theatersommer

KOMÖDIE | VON RAINER DOHLUS

„DIE SCHÖNE UND DAS FOSSIL“, in Bad Staffelstein im Brückentheater am Donnerstag, 28. Juni 2018, 19:00 Uhr
Eine Vision von der Schauspielerin der Zukunft

Eine Schauspielerin, die die Texte von 3200 Theaterstücken aus dem Stehgreif spielen kann, die 16 Stunden am Stück proben und auftreten kann und überdies nie krank wird: ein Traum für jeden Regisseur, möchte man meinen. Besonders dann, wenn man kurzfristig Ersatz für eine ausgefallene Schauspielerin braucht. Doch Wilhelm Kanzler, ein Fossil des deutschen Theaters, hat mit ihr seine liebe Not. Denn die Actress 4.1. der Firma Robot Actor Inc. ist kein Mensch, sondern ein weiblicher Schauspiel-Androide mit erstaunlichen Fähigkeiten. Nur eines kann sie in seinen Augen nicht: Gefühle rüberbringen. 

Wenn dann sein sanierungs- und sparwütiger Intendant in dieser Neuerwerbung die Zukunft des Theaters sieht, kann das nur Krach bedeuten und so gerät die Umbesetzungsprobe zum Fiasko…..

Rainer Dohlus als Autor dieser Komödie hat auch die Inszenierung übernommen. Auf dem Foto sehen Sie die Darsteller Clarissa Hopfensitz, Martin Rosenberg und Christoph Ackermann

Sichern Sie sich noch einen der begehrten Premieren-Plätze unter 09573 / 33120

 




…. und