Fränkischer Theatersommer

Theaterpädagogik

Ästhetische BILDUNG – Unser Auftrag!

Wir bieten in Workshops und pädagogischen Angeboten jungen Menschen eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich kulturell zu bilden, die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten, wie Körpersprache und -wahrnehmung zu schulen, individuelle Grenzen zu erkennen und Theater leibhaftig zu erfahren. Jedes Schuljahr wird ein breit gefächertes Workshopangebot neben den Theaterstücken für Kinder- und Jugendliche, für Gruppenleiter und für Bildungseinrichtungen angeboten.

 

 

THEATERWORKSHOPS – Bei Ihnen und bei uns!

Die Vielfalt und Möglichkeiten sind reich und unerschöpflich. Hier gibt es eine Auswahl an Themenbereichen und Workshopvorschlägen für Sie von uns.Unsere Theaterpädagogischen Angebote richten sich an alle Altersgruppen in Schulen, Vereinen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen mit folgenden Schwerpunkten:

theaterpädagogische Methoden

  • – Regie und Spielberatung
  • – Improvisations- und Körpertheater
  • – Atmung, Stimme, Sprache und Präsenz
  • – Bühnen- und Kostümbild
  • – Theatertechnik

 

 

Altersstufen und Themen

für Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche (Schulklassen/Jugendgruppen/Vereine)

Theater entdecken mit spannenden Anfängerübungen

  • – Figuren charakterisieren mit Atem – Stimme – Körper
  • – Erzähltheater zu eigenen Geschichten und Märchen
  • – Improtheater und Theaterspiele
  • – Gedichte spannend in Szene setzen

 

für Erwachsene Lehrer/Betreuer/Gruppenleiter

  • – Theaterzugänge für Anfänger
  • – Rollenarbeit und Improvisation
  • – von der Idee zum fertigen Theaterstück
  • – Arbeit mit und ohne Text
  • – Lyrik in Szene setzen
  • – Spiel- und Gruppenmoderation

 

 

Themenauswahl

Körpertheater – mit dem ganzen Körper sprechen
In diesem Workshop soll der Körper und ganz zentral die Wahrnehmung, die unserem Körper- gefühl vorausgeht, in den Fokus unserer Aufmerksamkeit gerückt werden. Jede bewusste Haltung, jede Bewegung von uns sagt etwas aus. Für Menschen mit und ohne Behinderung!

 

Die Natur als Bühne
Wir nutzen die Natur als Spielort, als Quelle der Inspiration und als Materiallieferant, um dort zu improvisieren, zu bauen, zu spielen – eben zu gestalten. Alle zusammen, jeder allein, in Kleingruppen neue Welten entdecken und Ausdrucksformen nutzen, um dort Theater entstehen zu lassen.

 

Sprachkraft – ein virtuoses Miteinander
Sprache ist eine besondere Form der Magie. Und dass sie dabei manchmal scheinbar ihren eigenen Gesetzen folgt, musste jeder schon einmal am eigenen Leib erfahren. Um so wichtiger, dass man lernt, mit der ihr innewohnenden Kraft umzugehen.

 

Der Zauber des Clowns
Was ist ein Clown? Wie sieht der eigene „Clown“ aus? – Eine Reise zum inneren Clown, der auf seine eigene Art in die Welt blickt! Mit vielen Übungen und Trainingsphasen zur Clownerie – und vielleicht auch mit einem eigenen Auftritt!

 

Gefühle auf die Bühne – ein Werkzeug fürs Leben
Ausflippen, ohne sich zu sorgen, was andere denken. Weinen, ohne sich zurückhalten zu müssen. Lachen, ohne leise zu sein. Leise sein, ohne das unbehagliche Gefühl, etwas sagen zu müssen. Ganz bewusst, um wirklich zu erfah- ren, wie es sich anfühlt – wie es auf mich wirkt.   Ein Theaterstück selber machen Gemeinsam mit den Teilnehmern wird in diesem Workshop ein eigenes Theaterstück erarbeitet. Wir unterstützen die Gruppe dabei, ihre Ressourcen zu entdecken und im Gestaltungsprozess einzusetzen. In den Formen Text/Sprache, Bewegung/Tanz, Musik/Gesang, Körper/ Wahrnehmung & Emotion, Bühnenbau, Maske,…   Theater entdecken über spannende Geschichten.

 

Struktur der Workshops

Wir haben ein sehr stimmiges System entwickelt, in dem wir Workshops genau auf gruppenbezogene und zeitliche Bedürfnisse ausrichten. Hier einige einfache und anschauliche Zeitstrukturen:

  • einmalig in mehreren UE (á 45 min)
  • ganze Tage / Wochenende kompakt
  • im Wochenturnus á 1,5 / 3 h
  • andere Absprachen sind ebenso möglich

 

Wir kommen zu Ihnen oder Sie kommen zu uns!

Infos und Anfragen unter paedagogik@theatersommer.de oder 09274 / 947440

Schreibe einen Kommentar




Theaterpädagogik