Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Volpone – der Fuchs

und der Tanz um’s Geld

von Stefan Zweig, nach Motiven von Ben Jonson 

Ben Jonson, der nach Shakespeare bedeutendste englische Dramatiker des 17. Jahrhunderts, verlegt den Schauplatz dieser Komödie nach Venedig, in die Stadt, die zur Zeit der Renaissance berühmt und berüchtigt war für ihren luxuriösen, lasterhaften Lebensstil.

Dem reichen Herrn Volpone gelingt es mit Hilfe seines gerissenen Dieners Mosca und unter dem Vorwand, er läge sterbenskrank zu Bette, lauter ehrenwerte Herren und Geschäftsfreunde ins Haus zu locken, die alle darauf spekulieren, von ihm beerbt zu werden. In ihrer Buhlerei um die Gunst des „Kranken“ machen sie irrwitzige Geschenke, verhökern die eigene Frau oder enterben den eigenen Sohn. So gehen sie ihm einer nach dem andern ins Netz. Volpone triumphiert auf ganzer Linie, bevor auch er sich in der eigenen Schlinge verfängt.

Lukas Siegemund

Siegemund ist 1989 in Oettingen in Bayern geboren.

Schon während seiner Schulzeit am Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg engagierte er sich in der dortigen Theatergruppe. Nach seinem Abitur im Jahr 2010 absolvierte er eine Ausbildung an der Neuen Schauspielschule Nürnberg. Dort kam er über einen Workshop mit der italienischen commedia dell‘ arte in Berührung, welche er seit 2013 professionell betreibt.

Seit seinem Abschluss im Jahr 2014 wirkt er als freischaffender Schauspieler diversen Bühnenprojekten in Franken und darüber hinaus mit.
Seit 2015 ist er zudem als Märchenerzähler im Duo MaerenKabinett tätig, zu dessen bislang bemerkenswertesten Projekten der Themen-Abend „Vom Zauber der Rauhnächte“ sowie „Wanderer in der Nacht“, eine Lesung im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit 2019, gehören.

Beim Fränkischen Theatersommer stand Lukas Siegemund in „Das Spiel von Liebe und Zufall“ bereits 2019 auf der Bühne. In diesem Jahr erleben Sie ihn in der Komödie „Volpone – der Fuchs“.

Forchheim: Königsbad

Kultur-Sommerquartier

Als eine der ältesten Städte Frankens hat sich Forchheim mit seinen vielen Fachwerkhäusern und der Festungsanlage ein historisches Erscheinungsbild vom Mittelalter bis zum Barock bewahrt. Wer in den kopfsteingepflasterten Gassen wandelt, kann die mehr als 1200 Jahre alte Geschichte der Stadt hautnah erleben.




Volpone –