Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Plech: Mehrzweckhalle

Der Markt Plech liegt im Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura und bildet das südöstliche Eingangstor zur Fränkischen Schweiz. Die wahrscheinlichste Deutung des Ortsnamens ist tatsächlich auf „Blech“ (dünngehämmertes Metall) zurückzuführen, denn in Plech gab es mittelalterliche Eisenerzschmelzen.
Für Freizeit und Naturgenuss sorgen mehr als 200 Kilometer gut beschilderte Wanderwege mit elf Rundwanderungen, die teilweise auch in das angrenzende Waldgebiet des Veldensteiner Forstes führen, vier Nordic-Walking-Strecken, der Aktiv- und Entdeckerpfad für Familien (teilweise barrierefrei), Radwege und weitere Freizeitsportmöglichkeiten. Eine der bekanntesten Kletterwände im Frankenjura, die „Schöne Aussicht“, ist ein Anziehungspunkt für Kletterer aus nah und fern. Zu den touristischen Höhepunkten zählen das Deutsche Kameramuseum®, die Weidenkirche die katholische Kirche in Bernheck, die Markgrafenkirche in Plech, der historische Etterweg, das Ackerbürgerhaus aus dem Jahr 1778, das Denkmal am ehemaligen Galgenstandort und einige schöne Aussichtspunkte.

Augustine will Tanzen

Augustine, die Clownin, steckt voller Ideen. Es kribbelt sie bis in die Finger- und Fußspitzen, wenn sie Musik hört. Dann wollen ihre lustigen Einfälle Beine kriegen und die bunte Welt entdecken. Onkel Rudi dagegen ist ein strenger Gelehrter und unterhält sich am liebsten mit seiner Computermaus. „Weil die für alles eine Antwort weiß“, sagt er. Er versteht nicht, dass Augustine so gern mit Lupe und Fernglas auf die Erde oder in den Himmel guckt, um von Insekten, Wolken und Bäumen das Tanzen zu lernen. Er findet, dass Augustine zu wild ist und zu zappelig. Und Augustine findet, dass Onkel Rudi noch nicht zu alt ist, um mit ihr auf Forschungsreise zu gehen und dabei das Tanzen zu lernen. 




Plech: Mehrzweckhalle