Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Osca

Art-Pop aus Berlin und Tokyo

Die Kunstpop-Band OSCA ist ein Musiker-Kollektiv um die japanische Sängerin Yuka Otsuki und den Berliner Pianisten Matthias Erhard und bewegt sich in seiner Performance zwischen Inszenierung, visuell ausgestalteten Momenten und musikalischem Happening. Show- und Kunstpop at its best!

Neben Yuka Otsuki (Stimme, Violine) und Matthias Erhard (Piano, Keys, Drums) gehört Dominik Scherer (Drums, Trompete) zum festen Kern der Band. 

Im Herbst 2018 ging das Trio auf eine lang ersehnte Japan-Tournee, die für alle Beteiligten zum eindrücklichen Erlebnis wurde. Zusammen mit der Landesbühne Oberfranken wird es bei den Aufführungen in Lichtenfels und Bamberg ein bilderreiches und OSCA-esques Japan-Special geben, bei dem das Trio einen tiefen Einblick in den zum Teil absurd-kuriosen Einstieg in eine zunächst völlig fremde Kultur gewährt.

Kommentare sind geschlossen.

Darsteller:
Gruppe Osca
Spielorte:
Bamberg: Stephansplatz
Bayreuth: Kulturkiosk
Bayreuth: Kulturkiosk
Lichtenfels: ehemalige Synagoge
Regie:
Musik:
Choreographie:
Autoren:
Ausstatter:
Inszenierung:
Aufführungsrechte:
Text:



Osca