Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

La Boíte á Joujoux

Von Claude Debussy

Die Spielzeugschachtel

Der 100. Todestag von Claude Debussy verdient ein besonderes Programm. Im Jahr vor seinem Tod hat der Komponist eine bezaubernde Musik zu der Bildergeschickte von André Hellé geschaffen:

Wenn um Mitternacht der letzte Schlag der Uhr verklungen ist und alles Lebendige in tiefem Schlaf liegt, dann beginnt das Leben für diejenigen, die den ganzen Tag in ihrer engen Spielzeugschachte verbracht haben: Puppe, Polichinelle und Soldat.

Doch viel Zeit bleibt ihnen nicht. Am frühen Morgen müssen sie wieder zurück in die Schachtel, als ganz normales lebloses Spielzeug. wie die Menschen am Tage, so suchen die Spielfiguren in der Nacht nach dem Glück, nach einem guten, richtigen und also erfüllten Leben. Anders als die Menschen haben die Spielsachen in jeder Nacht von neuem die Chance, ihr Leben neu zu erfinden. Fluch oder Segen?

Kommentare sind geschlossen.

Darsteller: Jan Burdinski (Intendant), Florian Kaplick
Spielorte:
Bayreuth: Steingräberhaus
Bayreuth: Steingräberhaus
Erlangen: VHS – Historischer Saal
Erlangen: VHS – Historischer Saal
Hollfeld: Kulturzentrum St. Gangolf
Kronach / Mitwitz: Wasserschloss
Kronach / Mitwitz: Wasserschloss
Nürnberg: Tucherschloss & Hirsvogelsaal
Regie: Jan Burdinski (Intendant)
Musik: Florian Kaplick
Choreographie:
Autoren: Claude Debussy, André Hellé, Charles Baudelaire, Pierre Louys
Ausstatter:
Inszenierung:
Aufführungsrechte:
Text:



La Boíte