Fränkischer Theatersommer

Holevelt – Im Zug der Zeiten

Stadtspiel zur 1000-Jahrfeier

Eine Gruppe historisch interessierter Bürger hat sich in Erwartung des großen Jubiläums ihrer Stadt zusammengefunden und wird die bemerkenswerte 1000jährige Geschichte Hollfelds in mehrere szenische Bilder verwandeln.
Das Publikum wird vom Hollfelder Markttreiben viel Wissenswertes erfahren und sich dabei ergötzen an Marktschreiern, Barbieren, Quacksalbern und Sprücheklopfern. Die sangesfreudigen Handwerkerzünfte werden ihre frechen Lieder darbieten und deftiges Kerwatreiben wird für ausgelassene Stimmung sorgen. Heimsuchungen wie Pest und Cholera, verheerende Kriege und Feuersbrünste, aber auch Hoffnungszeichen wie die erste Spitalgründung und der urwüchsige Hollfelder Humor werden Zeugnis ablegen von einer außerordentlichen Bürgerschaft, die sich durch die Jahrhunderte tapfer behauptet hat und die sich nun die Ehre gibt, eine zahlreiche Zuschauerschaft mit Spiel, Tanz und Musik zu erfreuen und in ausgedehnten kulinarischen Pausen zu verwöhnen.

Darsteller: Bürger der gesamten Verwaltungsgemeinschaft Hollfeld

Text: Schreibwerkstatt Hollfeld
Inszenierung: Jan Burdinski
Theaterpädagogische Betreuung: Carolin Auer, Christoph Auer
Ausstattung: Karin E. Pollak, Hollfelder Mitwirkende

Kommentare sind geschlossen.

Darsteller:
Christoph Auer
Jan Burdinski (Intendant)
Spielorte:
Regie: Jan Burdinski (Intendant)  
Musik:
Choreographie:
Autoren: Jan Burdinski (Intendant)  
Ausstatter: Karin E. Pollak  
Inszenierung:
Aufführungsrechte:
Text:



Holevelt –