Fränkischer Theatersommer
Fränkischer Theatersommer

Sternenhände am blauen Klavier

Tastenimprovisationen und Textinspirationen mit Prof. Herbert Wiedemann und Jan Burdinski an drei Tagen in dieser Woche – sicher auch ganz in Ihrer Nähe: 

Donnerstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr in Erlangen im Historischen Saal der Volkshochschule

Freitag, 27. Oktober, 20.00 Uhr im Kurzentrum in Weißenstadt und am

Samstag, 28. Oktober, 19.00 Uhr im Drossenfelder Bräuwerck in Neudrossenfeld.

Genießen Sie einen Abend bei Gereimten und Ungereimten rund um das Piano mit Texten von Eduard Mörike, Wilhelm Busch, Rainer Maria Rilke, Else Lasker-Schüler, Peter Paul Althaus, Hermann Hesse u.a.

Die beiden Vortragenden „tasten“ sich gemeinsam vor ins Reich von Poesie und Musik. Sie lassen sich dabei leiten von Texten bekannter und weniger bekannter Autoren und Dichter, die sich wiederum von Klängen und Tönen inspirieren ließen und immer wieder vom Klavier.

Lucas – Maler zu Wittenberg

Am Sonntag, den 15. Oktober 2017, 17:00 Uhr in Stein in der Martin-Luther-Kirche wird nochmals

Lucas – Maler zu Wittenberg aufgeführt. Karten erhalten Sie auch an der Abendkasse!

Theaterprojekt zum Reformations-Jubiläum

Lucas – Maler zu Wittenberg

Ein Bild- und Musiktheater zu Lucas Cranach dem Jüngeren, dem Maler der Reformation

Ein besonderes Theaterprojekt startete die Landesbühne Oberfranken zum 500. Geburtstag des Malers Lucas Cranach dem Jüngeren (geb. am 4. Oktober 1515).

Anhand der Künstlerpersönlichkeit von Lucas Cranach dem Jüngeren und dessen familiärem Umfeld wird in einer Art Bild- und Musiktheater die Aufbruchstimmung der Reformationszeit wiedergegeben. Die aktuellen wissenschaftlichen Forschungsergebnisse werfen nämlich ein neues Licht auf den bislang im Schatten des Vaters (Lucas Cranach d. Ältere) stehenden Sohn. Daraus ergeben sich interessante Aspekte, die auch die Reformationsbewegung näher beleuchten. Die theologischen, künstlerischen, politischen und wirtschaftlichen Konflikte und Widersprüche jener Zeit klingen in diesem Stück an und laden ein zur Auseinandersetzung mit der Geschichte der Reformation und ihren Auswirkungen bis in unsere Zeit.

Mit Jan Burdinski, Sibylle Mantau, Jürgen Peter, Nicolas Peter, Heinz Petri, Gitti Rüsing und Manuel Unterburger

Keyboard & Komposition: Andreas Rüsing
Text & Regie: Jan Burdinski
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Monika und Dietrich Lücke
Ausstattung: Karin E. Pollak (Bühnenbild), Christiana von Roit (Kostüme)

Veranstaltung am 07. Oktober 2017 in Scheßlitz wurde verlegt!

„Aus der Dadenleidung kummd ka Bier“ am Samstag, 07. Oktober, 20.00 Uhr,  in Scheßlitz wurde in die Grundschule in der Ostlandstraße 1 verlegt. Bitte beachten!

Aus der Dadenleidung kummd ka Bier
Fränkisches Mundartkabarett

 

… aber schön wär’s schon, wenn man durch die Leerrohre der Breitbandverkabelung auch gleich das Bier an die Haushalte liefern könnt’! Vielleicht würde dadurch aber auch das Bier verdorben, bei dem ganzen Mist, der durch die Datenleitung kommt.

Die schöne neue Cyberwelt hat ihr Netz über uns ausgeworfen und jetzt zappeln wir darin wie Gefangene. Das Netz kennt uns inzwischen besser als wir selbst. Es weiß schon, was wir essen werden, bevor wir überhaupt Hunger haben.

A propos: Führen Sie den Datenhunger der Konzerne mit Bauernschläue ad absurdum. Tricksen Sie das Netz aus, bevor es Sie austrickst! Es ist Zeit, sich zu wehren!

Spiel, Text & Regie: Rainer Dohlus




Veranstaltung am