Fränkischer Theatersommer
Fränkischer Theatersommer

TIME TO RELAX

Wir machen eine kleine kreative Pause. Daher ist unser Büro vom 30. Oktober bis zum 04. November 2017 nicht besetzt.

Ab Montag den 06. November sind wir gern wieder für Sie da und werden mit neuen Ideen und kreativen Impulsen unsere und Ihre Jubiläumsspielzeit 2018 vorbereiten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen noch einige schöne und hoffentlich sonnige Herbsttage

Ihr

Theatersommer-Team

Sternenhände am blauen Klavier

Tastenimprovisationen und Textinspirationen mit Prof. Herbert Wiedemann und Jan Burdinski an drei Tagen in dieser Woche – sicher auch ganz in Ihrer Nähe: 

Donnerstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr in Erlangen im Historischen Saal der Volkshochschule

Freitag, 27. Oktober, 20.00 Uhr im Kurzentrum in Weißenstadt und am

Samstag, 28. Oktober, 19.00 Uhr im Drossenfelder Bräuwerck in Neudrossenfeld.

Genießen Sie einen Abend bei Gereimten und Ungereimten rund um das Piano mit Texten von Eduard Mörike, Wilhelm Busch, Rainer Maria Rilke, Else Lasker-Schüler, Peter Paul Althaus, Hermann Hesse u.a.

Die beiden Vortragenden „tasten“ sich gemeinsam vor ins Reich von Poesie und Musik. Sie lassen sich dabei leiten von Texten bekannter und weniger bekannter Autoren und Dichter, die sich wiederum von Klängen und Tönen inspirieren ließen und immer wieder vom Klavier.

Lucas – Maler zu Wittenberg

Am Sonntag, den 15. Oktober 2017, 17:00 Uhr in Stein in der Martin-Luther-Kirche wird nochmals

Lucas – Maler zu Wittenberg aufgeführt. Karten erhalten Sie auch an der Abendkasse!

Theaterprojekt zum Reformations-Jubiläum

Lucas – Maler zu Wittenberg

Ein Bild- und Musiktheater zu Lucas Cranach dem Jüngeren, dem Maler der Reformation

Ein besonderes Theaterprojekt startete die Landesbühne Oberfranken zum 500. Geburtstag des Malers Lucas Cranach dem Jüngeren (geb. am 4. Oktober 1515).

Anhand der Künstlerpersönlichkeit von Lucas Cranach dem Jüngeren und dessen familiärem Umfeld wird in einer Art Bild- und Musiktheater die Aufbruchstimmung der Reformationszeit wiedergegeben. Die aktuellen wissenschaftlichen Forschungsergebnisse werfen nämlich ein neues Licht auf den bislang im Schatten des Vaters (Lucas Cranach d. Ältere) stehenden Sohn. Daraus ergeben sich interessante Aspekte, die auch die Reformationsbewegung näher beleuchten. Die theologischen, künstlerischen, politischen und wirtschaftlichen Konflikte und Widersprüche jener Zeit klingen in diesem Stück an und laden ein zur Auseinandersetzung mit der Geschichte der Reformation und ihren Auswirkungen bis in unsere Zeit.

Mit Jan Burdinski, Sibylle Mantau, Jürgen Peter, Nicolas Peter, Heinz Petri, Gitti Rüsing und Manuel Unterburger

Keyboard & Komposition: Andreas Rüsing
Text & Regie: Jan Burdinski
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Monika und Dietrich Lücke
Ausstattung: Karin E. Pollak (Bühnenbild), Christiana von Roit (Kostüme)




Lucas –