Fränkischer Theatersommer
Fränkischer Theatersommer

Am Wochenende noch nichts vor? Wir haben das richtige Programm!!

Gleich zwei Premieren und zwei bewährte Stücke aus der Hollfelder Theaterschmiede des Fränkischen Theatersommers an diesem Wochenende.

Am Samstag, 14. April, um 20:00 Uhr findet eine weitere PREMIERE in Hollfeld statt:
„Die Morde des Giuseppe Verdi“, Musikkabarett von Lutz Backes aus seinem gleichnamigen Bestseller. Der Autor ist an diesem Abend ebenfalls „zum greifen nah“.

Samstag,14. April, ebenfalls um 20:00 Uhr kommen alle, die in der letzten Spielsaison das fränkische Mundartkabarett versäumt haben, in der Brauerei Schleicher in Itzgrund  in den Genuss von „Aus der Dadenleidung kummd ka Bier“. Natürlich auch alle, die unbedingt überprüfen wollen, ob sich da was geändert hat.

Samstag, 14. April, 20:00 Uhr letztmalig in dieser Spielsaison „Judas“ ein feines Kammerspiel von Lot Vekemans mit Christoph Auer, im Bürgersaal im Rathaus von Pettstadt.
„Judas“, eine einstündige bewegende Geschichte erzählt von einem Mann, der viel zu sagen hat und noch viel mehr zum Nachdenken anregt, ohne dabei vorwurfsvoll zu sein. Er ist einfach nur Mensch. Ein Mensch namens Judas.

PREMIERE am Sonntag, 15. April, 19:00 Uhr von „Mona Lisa ohne Rahmen“ im Atelier Burger in Veitlahm. Eine zauberhafte Komödie für eine Schauspielerin (und ein Smartphone).

Willkommen zur Premiere am 24. März, 18.00 Uhr in Hollfeld

MUSIKTHEATER | VON CLAUDE DEBUSSY
La boîte à joujoux  – Die Spielzeugschachtel

Der 100. Todestag von Claude Debussy verdient ein besonderes Programm.

Im Jahr vor seinem Tod hat der Komponist eine bezaubernde Musik zu der Bildergeschichte von André  Hellé  geschaffen:

„Spielzeugschachteln sind so etwas wie Städte, in der die Spielsachen wie Menschen leben ……“

Wenn um Mitternacht der letzte Schlag der Uhr verklungen ist und alles Lebendige in tiefem Schlaf liegt, dann beginnt das Leben für diejenigen, die den ganzen Tag in ihrer engen Spielzeugschachtel verbracht haben: Puppe, Polichinelle und Soldat.

Doch viel Zeit bleibt ihnen nicht. Am frühen Morgen müssen sie wieder zurück in die Schachtel, als ganz normales lebloses Spielzeug. Wie die Menschen am Tage, so suchen die Spielfiguren in der Nacht nach dem Glück, nach einem guten, richtigen und also erfüllten Leben.

Anders als die Menschen haben die Spielsachen in jeder Nacht von neuem die Chance, ihr Leben  neu zu erfinden. Fluch oder Segen?

Florian Kaplick, Klavier
Jan Burdinski, Rezitation

Donnerstag
15. Februar

Herzlich Willkommen in der neuen Spielsaison 2018! 

Wir feiern in diesem Jahr unser 25-jähriges Jubiläum. Es warten nicht nur aus diesem Grund wieder fantastische Premieren auf Sie!

Komödien, Musical, Tanztheater und vieles mehr an zahlreichen wunderschönen Spielorten. Ob es um die ach so berühmte „Mona Lisa“ geht oder den historischen Kampf der Geschlechter in Lysistrata, um das Leben im Allgemeinen wie bei der bekanntesten Bayerischen Komödie „Der Brandner Kaspar“, oder um starke Frauengestalten, der Theatersommer bietet auch in diesem Jahr wieder eine große Bandbreite unterhaltsamer und berührender Bühnenstücke!

Werfen Sie schon einmal einen Blick in unser neues Jahresprogrammheft unter Service * Jahresprogrammheft!

Wollen Sie ein gedrucktes Papierformat unseres Jahresprogrammes? Gerne!
Senden Sie uns dazu bitte einen adressierten und frankierten Briefumschlag zu und kurz darauf halten Sie Ihr Exemplar schon in den Händen.
Wir freuen uns auf Sie und die neue Spielzeit!

Premierentermine:

LYSISTRATA – Die Rebellion der Frauen
Musiktheater nach der Komödie von Aristophanes
Premiere am 18. Mai, Aufseß: Schloss Oberaufseß

HEISSE ZEITEN
Ein musikalisches Hormonal von Tilman von Blomberg
Premiere: 08. Juni, Klosterlangheim: Ökonomie-Hof

SPATZ UND ENGEL – die Freundschaft zweier Diven
Musiktheater nach einer Idee von David Winterberg
Premiere: 01. August, Bamberg: Schloss Geyerswörth

DIE SCHÖNE UND DAS FOSSIL
Komödie von Rainer Dohlus
Premiere: 28. Juni, Bad Staffelstein: Brückentheater

LA boîte à joujoux – DIE SPIELZEUGSCHACHTEL
Musiktheater von Claude Debussy
Premiere: 24. März, Hollfeld: St. Gangolf

AFRIKANISCHE MÄRCHEN – Kamiyo vom Fluss
Tanztheater aus der Sammlung von Nelson Mandela
Premiere: 08. März, Holzhausen: Brückenbaron

DIE MORDE DES GIUSEPPE VERDI
Musikkabarett von Lutz Backes
Premiere: 14. April, Hollfeld: St. Gangolf

FLOTTER FEGER – „Die sind doch alle nicht ganz sauber“
Komödie von Clarissa Hopfensitz
Premiere: 28. April, Altenkunstadt: Synagoge

JETZT WIRD’S RICHTIG PARADIESISCH! Come back für Adam & Eva
Komödie von Thomas Rau
Premiere: 06. Mai, Bayreuth: Heckentheater i. Mainauenpark

MONA LISA OHNE RAHMEN
Komödie von Thomas Rau
Premiere: 15. April, Veitlahm: Atelier Burger

ICH HABE ZU VIEL ANGST VOR MEINER FRAU
Ein Otto-Reutter-Abend
Premiere: 26. April, Marktredwitz: Stadthalle

DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG’ LEBEN
Schauspiel von Kurt Wilhelm
Premiere: 12. Juni, Hollfeld: Marienplatz
(Dieses Stück wird nur in Hollfeld gespielt)

…UND VIELE WIEDERAUFNAHME-PRODUKTIONEN




Herzlich Willkommen