Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Zwei Premieren bei bestem Wetter

Lassen Sie es sich nicht entgehen, wenn die schwäbische Putzfrau Liese bemängelt: „Die sind doch alle nicht ganz sauber“.

Eine herrliche Komödie von und mit Clarissa Hopfensitz, heute in Altenkunstadt in der ehemaligen Synagoge.

Während Liese, als „Flotter Feger“ wöchentlich das Treppenhaus schrubbt, bemerkt sie einige Eigenheiten ihrer Nachbarn, die für sie nicht nachvollziehbar sind.Da ist der verschrobene Künstler aus dem zweiten Stock, die schrille Tussi aus dem Dritten, die unflätigen WG-Bewohner aus dem Vierten und der komische Ausländer vom Dachgeschoss. Um jedoch nicht nur als Mecker-Liese dazustehen, beschließt sie, sich genau die Verhaltensweisen selbst anzueignen, die sie an ihren Mitmietern so scharf kritisiert. Sie hofft, dadurch für ein gegenseitiges Verständnis und ein harmonisches Miteinander im Hause zu sorgen.

Eine Otto-Reutter-Homage erleben Sie bei der heutigen Premiere „Ich habe zu viel Angst vor meiner Frau“ mit Jan Burdinski in Marktredwitz in der Stadthalle.

Otto Reutter (1870-1932) gilt auch heute noch als einer der unvergessenen ganz Großen der Kleinkunstbühne.

„Der kleine Dicke“, wie man ihn liebevoll nannte, hat seine Reimereien und seine Chansons auf den damaligen Varietè-Bühnen selber vorgetragen und zu einer witzigen Zeit- und Menschenbetrachtung geformt.
Diese Rolle übernimmt heute Jan Burdinski, der in Otto Reutters Manier all unsere Eitelkeiten, Leidenschaften und Schwächen auf´s Korn nimmt.

 

Kommentare sind geschlossen.




Zwei Premieren