Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Gruppe Osca

Die Kunstpop-Band OSCA ist ein Musiker-Kollektiv um die japanische Sängerin Yuka Otsuki und den Berliner Pianisten Matthias Erhard und bewegt sich in seiner Performance zwischen Inszenierung, visuell ausgestalteten Momenten und musikalischem Happening. Show- und Kunstpop at its best!

Neben Yuka Otsuki (Stimme, Violine) und Matthias Erhard (Piano, Keys, Drums) gehört Dominik Scherer (Drums, Trompete) zum festen Kern der Band.

Yuka Otsuki Steingräber ist eine deutsch-japanische Musikerin und Musikproduzentin. Sie wuchs zwischen Deutschland, Japan und Italien auf und verbringt ihr Leben derzeit teils in Berlin und teils in Tokio. Umgeben von klassischen Musikern in der Familie, fing sie im Alter von 5 Jahren, Geige zu lernen. Mit 12 Jahren kamen klassischer und Jazzgesang dazu und sie begann, eigene Songs zu schreiben. Nach diversen Banderfahrungen in ihren Teenagerjahren gründete sie im Jahr 2009 zusammen mit Matthias Erhard das Artpop-Projekt OSCA, mit dem sie die Bühnen in ganz Europa und Japan bespielt (u.A. als deutscher Kunstbeitrag auf der EXPO 2016, Berliner Philharmonie, Fusionfestival, u.v.m.). 

Seit 2014 ist Yuka unter Vertrag bei Mussashi Publishing und produziert, bzw. komponiert Musik für den gesamten asiatischen Popmarkt. 

Matthias Erhard, geb. 1972, lebt in Berlin. Seine Ausbildung (Konzertdiplom Klavier, Schulmusik, Arrangement) erhielt er an den Musikhochschulen in Freiburg im Breisgau, Trossingen und Salamanca. Als freischaffender Musiker und Komponist arbeitete er u.a. als Chor- und Orchesterleiter, Arrangeur und Keyboarder in verschiedenen Bands und Musikprojekten. Für den WDR ist er als Musikjournalist tätig. An der Universität der Künste (Berlin) unterrichtete er als Dozent “Improvisation und Partiturspiel”. 

2009 gründete er mit der japanischen Komponistin und Produzentin Yuka Otsuki die Kunstpop-Band OSCA, mit der u.a. bei der EXPO in Mailand, der Berlinale und in der Berliner Philharmonie auftrat. Als Theaterkomponist ist er an Theatern in ganz Deutschland aktiv (u.a. Deutsches Theater Berlin, Staatsschauspiel Dresden, Düsseldorfer Schauspielhaus).

Dominik Scherer ist Multiistrumentalist, Produzent und Musikschulleiter.
Der Augsburger Medienpreisträger stammt aus einer Musikerfamilie und hat bereits in jungen Jahren, durch die Eltern gefördert, seine Liebe zur Bühne entdeckt.
So spielte Scherer in diversen Formationen bislang rund 1200 Livekonzerte in Europa, Asien und den USA und teilte die Bühne mit Musikgrößen wie Ich & Ich, OMI, James Blunt und Lionel Richie.

Seit 2010 ist er fester Bestandteil der Berliner Band OSCA und tourte zuletzt in Japan.

Kommentare sind geschlossen.

Stücke: Osca



Gruppe Osca