Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Fränkischer Theatersommer

Anna-Prisca Burwitz

Anna-Prisca Burwitz wurde 1994 in Forchheim geboren, bereits in jungen Jahren entdeckte sie bei einem Praktikum am Hofer Theater ihre Liebe zum Theater.
Dieser Leidenschaft ging sie in Theatergruppen an ihrer Schule nach und auch während des Fachabiturs spielte sie im „Junges Theater Forchheim“. Dort war sie als Leonce in „Leonce und Lena“ zu sehen, sowie als Moritz in „Frühlings Erwachen“.
Nach dem Abitur absolvierte sie eine Regiehospitanz am E.T.A-Hoffmann-Theater Bamberg. Inspiriert und fasziniert von dem Schauspielberuf begann sie an Schauspielschulen vorzusprechen.
2014 startete sie ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Mainz.
Während ihrer Ausbildung sammelte sie bereits Erfahrungen vor der Kamera und lernte verschiedenste Schauspieltechniken kennen z.b die Meisner-Technik.
In ihrem Abschlussstück „Glaube Liebe Hoffnung“ spielte sie Irene Prantl und Elisabeth im Stadttheater Rüsselsheim.
Nach drei intensiven, lehrreichen und wundervollen Jahren kehrt sie 2017 in ihre Heimat zurück.
In ihrem ersten Engagement an der Landesbühne Oberfranken, kann sie dieses Jahr im Theatersommer ihren Traum ausleben.
Sie ist unter anderem in ihrem ersten Solostück „Mona Lisa ohne Rahmen“ zu sehen.

Kommentare sind geschlossen.




Anna-Prisca Burwitz